Songwriting abgeschlossen

Viel zu lange war es still hier, doch hinter den Kulissen ist viel passiert. Vergangenes Wochenende haben wir endlich das Songwriting zum neuen Album abgeschlossen. Zudem sind wir vor einigen Wochen in einen neuen Proberaum umgezogen. Der eignet sich wiederum perfekt zur Aufnahme der zweiten Hälfte der Vorproduktion, die wir im Februar in Angriff nehmen werden.

Studio-Termine sind ebenfalls gebucht. Im April geht es wieder mit Jens Siefert ins RAMA Studio in Mannheim, um die Instrumente einzubrettern. Wie schon beim Debüt alle zusammen, live in einem großen Raum. Nix Plexiglas-Fenster, nix Schlagzeug-Booth, nix „Spur für Spur“-Kindereien. Schweiß, Blut und Energie, genau wie auf der Bühne. Ok, für die Soli gönnen wir uns Overdubs. Ihr wollt die Scheibe schließlich noch in diesem Jahrzehnt hören, oder?

Neuer Proberaum

Anschließend schreit Bernd die Sculpt Sound Studios bei Laurent Teubl von Chapel of Disease in Grund und Boden. Mix und Mastering übernimmt schließlich erneut Jens Siefert.

Was vergessen? Achja, das Artwork und Layout kommt von keinem geringeren als dem wunderbaren Zenz und erscheinen wird die Scheibe selbstverständlich über Cruz Del Sur. Release-Termin ist noch nicht in Stein gemeißelt, aber irgendwann in der zweiten Jahreshälfte sollte alles in trockenen Tüchern sein.

Für die Neugierigen unter euch:
Zur Sunday Doom Night am 8.3. werden wir drei bis vier brandneue Songs in unser Set einbauen. Wir supporten an diesem Abend unsere Label-Buddies Death The Leveller aus Irland und Argus aus den USA. Ihr solltet also pünktlich sein, wenn ihr die Live-Premiere nicht verpassen wollt.

Es geht voran!

Hell yeah! Der erste wichtige Testlauf auf dem Weg zum zweiten Album ist geschafft. Die Demo-Aufnahmen für die Vorproduktion der Hälfte(!) der neuen Scheibe sind im Kasten. Die Instrumente haben wir dank Michi im heimischen Proberaum eingezimmert. Gleicher Modus wie wir auch bei den späteren Album-Aufnahmen vorgehen werden: Basic Tracks live, Solos per Overdubs im Anschluss. Für die Vocals war Bernd für zwei sehr angenehme und produktive Abende in Köln in den Sculpt Sound Studios bei Laurent Teubl, seines Zeichens Sänger und Gitarrist bei den zurecht steil gehenden Chapel of Disease.

Collage Demo 1

Heißt das jetzt, ihr dürft zeitnah mit einem neuen Album rechnen? Jein. Kommt drauf an, wie ihr zeitnah definiert. Es wird definitiv noch ein Weilchen dauern, aber nicht mehr so lange, wie vom letzten Album bis heute. Spaß beiseite: Aktuell ist unser Plan, im Frühjahr 2020 ins Studio zu gehen. Bis dahin müssen weitere Songs geschrieben, ausgearbeitet und geübt werden. So etwa ein Jahr müsst ihr euch also sicher noch gedulden.

Wir werden selbstverständlich weiterhin immer mal wieder neue Stücke bei einem unserer Konzerte einstreuen. Die nächsten Gelegenheiten sind:
22.08.2019 – 7er Club Mannheim, mit Jameson Raid als Support von Night Demon
18.10.2019 – Metal Inferno Festival, Paderborn